Bleistift gegen Gartenschaufel tauschen und ab an die frische Luft! – Kursangebot 2022 für Klassen des 1. und 2. Zyklus

Der Wyss Versuchs- und Schaugarten in Zuchwil und der Wyss Schaugarten in Ostermundigen beherbergen ein reichhaltiges Naturangebot für einen handlungs- und erfahrungsorientierten Unterricht. Unsere Kurse und Führungen zu verschiedenen gärtnerischen, botanischen und ökologischen Themen sind dem jeweiligen Alter der Kinder angepasst und orientieren sich am Kompetenzprofil des Lehrplans 21. Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen und Ideen auf.

Kurs 1 − Samenbälle: Blütenpflanzen für Insekten

LP21: NMG 1.2 / 2.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 3.4 / 4.3
Hauchdünn, mit Propeller, scharfkantig, gestreift, mit Stacheln, rund, farbig, gerollt wie eine Schnecke − Samen sind so vielfältig in Form und Farbe wie die Pflanzen, die daraus wachsen. In diesem Kurs werden einheimische Blütenpflanzen vorgestellt und ihr Samen unter die Lupe genommen. Was benötigt der Samen, damit er keimen kann? Welche Insekten bevorzugen welche Pflanzenarten als Futterquelle?

Aus einer Auswahl von Saatgut werden Mischungen für Blumenwiesen und Balkongefässe zusammengestellt und Samenbälle geformt. Damit die Pflanzen im Frühling kräftig heranwachsen, wird besprochen, an welchen Standorten die Samenbälle abgelegt werden. Findet der Kurs im Spätsommer statt, liegt ein Schwerpunkt des Kurses u. a. auf dem Sammeln des Saatguts.
 
  • Zeit: März bis September
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 2 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Mitbringen: 2 - 3 leere Eierkartons pro Kind
  • Material: Saatgut und Zutaten für die Samenbälle werden zur Verfügung gestellt.
  • Kosten: CHF 210.00

Kurs 2 − Frühlingserwachen: Krokus, Huflattich und Tulpe

LP21: NMG 2.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6
Endlich wird es wieder hell, und die ersten Pflanzen beginnen zu blühen! Wie haben sie den Winter überlebt und woher nehmen sie die Kraft, so farbenprächtig zu blühen? Im Frühling blühen im Wyss Schaugarten verschiedene Frühblüher um die Wette: leckere Nahrung für Bienenarten, Hummeln, Schmetterlinge und weitere Insektenarten.
 
Die Klasse untersucht verschiedene Zwiebel-, Knollen- und Rhizompflanzen mit ihren Speicherorganen und speziellen Eigenschaften und erfährt auf einem Rundgang durch den Garten, wie z. B. die Tulpe zu ihrem Namen und nach Europa kam. Je nach Besuchszeitpunkt der Klasse variiert das Blütenangebot im Garten und wird entsprechend im Programm berücksichtigt.
 
  • Zeit: März bis Mitte Mai
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 1 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Kosten: CHF 140.00

Kurs 3 − Pflanzenvermehrung: Sämlinge und Stecklinge für den eigenen Garten

LP21: NMG 1.2 / 1.3 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 4.4
Wie vermehren sich Pflanzen? Was braucht ein Samen, damit er keimen kann und daraus eine Pflanze wächst? Wann ist der Gemüsesetzling reif für neue Erde und frische Luft? Wie funktioniert Pikieren und was sind Stecklinge?

Die Klasse nimmt verschiedenes Saatgut unter die Lupe, besucht unsere "Kinderstube" von Gemüse- und Blütenpflanzen im Gewächshaus und lernt alles Wichtige zum Säen, Pikieren, Topfen und Pflegen ihrer ausgewählten Pflanzen. Was im 1. Kurs ausgesät wurde, wird im 2. Kurs pikiert und getopft und zuhause oder in der Schule weitergepflegt bzw. im Schulgarten ausgepflanzt und weiterverarbeitet.

Bild: Kathrin Schulthess
 
  • Zeit: 2 Termine im Abstand von 2 - 3 Wochen, von April bis Juni
  • Ort: Zuchwil
  • Dauer: 2 x 2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Material: Saatgut, Pflanzenteile und Werkzeug werden zur Verfügung gestellt. Es können eigene Pflanzgefässe wie Joghurtbecher, alte Töpfe oder PET-Flaschen mitgebracht werden.
  • Kosten: CHF 320.00
  • Hinweis: In Absprache wird vor dem Kurs eine Pflanzenauswahl getroffen.

Kurs 4 − Immer der Nase nach: von duftenden, würzigen Kräuterpflanzen

LP21: NMG 1.2 / 1.3 / 2.2 / 2.4 / 2.6 / 3.4 / 4.1
"Wir sind Jahrtausende alt und kommen aus allen Gebieten dieser Erde. Die Menschen glauben, wir haben magische Kräfte, sie kurieren mit uns Krankheiten, geben uns in ihre Getränke, essen und verwenden uns zum Färben von Stoffen (...) Du kennst uns sicher, denn du hast täglich mit uns zu tun!"
Anna Leitner-Wolfinger

Zitronenstrauch, Thymian, Bohnenkraut, Basilikum, Majoran, Liebstöckel, Dill, Petersilie, Salbei und Rosmarin −  das ist nur eine kleine Auswahl der Gewürz- und Teekräuter, die in unserem Garten gedeihen oder in unserem Sortiment um die Wette duften. Die Kinder lernen sie zuerst mit Nase und Zunge, dann mit den Augen kennen und erfahren, wie sie haltbar gemacht und verwendet werden. Ausgehend von ihren Lieblingsspeisen, kreieren die Kinder ihr eigenes Kräutersalz.
 
  • Zeit: Mai bis September
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 2 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Material: Pflanzen, Salz und Werkzeug werden zur Verfügung gestellt.
  • Kosten: CHF 210.00

Kurs 5 − Pflanzenkreislauf: vom Samen zur Blüte zum Samen

LP21: NMG 1.3 / 2.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 4.1 / 4.3 / 4.4
Die Kinder lernen den Lebenskreislauf einer einjährigen Blütenpflanze aus der Familie der Korbblütler kennen und entdecken die verschiedenen Pflanzenorgane und ihre Funktionen. Anhand der Blüten werden Merkmale der Korbblütler bestimmt und weitere Pflanzen aus dieser Familie im Garten gesucht und verglichen. Dabei beobachtet die Klasse, welche Insekten die Pflanzen anfliegen und sie bestäuben. Um den Kreislauf zu schliessen, steht verschiedenes Saatgut zum Aussäen oder Mitnehmen bereit, und eine Jungpflanze wird eingetopft. Die Klasse bespricht Tipps zur Pflege der heranwachsenden Pflanzen.

Zur Auswahl stehen folgende Korbblütler: Sonnenblume, Kamille, Kornblume, Ringelblume und Salat.

  • Zeit: Mai bis September
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 2 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Material: Saatgut, Pflanzen und Werkzeug werden zur Verfügung gestellt.
  • Kosten: CHF 210.00

Kurs 6 − Artenvielfalt vor der Haustüre: aus dem Leben eines Schmetterlings

LP21: NMG 2.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 4.1
Schachbrett, Kaisermantel (Bild), Schornsteinfeger, Landkärtchen, Feuer-, C- und Distelfalter sind allesamt einheimische Schmetterlinge und mit einer kleinen Portion Glück in unserem Schmetterlingsgarten zu beobachten. Darin wachsen Stauden und Gehölze, die den ökologischen Ansprüchen − Nahrung und Lebensraum − von Faltern und anderen bestäubenden Insekten entsprechen.

Auf einem spielerischen Rundgang durch diesen Garten erfahren die Kinder von der Metamorphose der Falter vom Ei bis zum Schmetterling. Sie lernen Nektar- und Futterpflanzen für einheimische Falterarten und ihre Raupen kennen, entdecken deren Lebensraum und erfahren, wie dieser mit einfachen Mitteln gestaltet werden kann. Zuhause oder an der Schule.

  • Zeit: Juni bis September
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 1 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Kosten: CHF 140.00

Kurs 7 − Artenvielfalt der Erde: Führung durch die Welt der tropischen Schmetterlinge

LP21: NMG 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 4.1
Vom 2. Juli bis 20. August 2022 verwandeln sich die Gewächshäuser im Wyss GartenHaus Zuchwil und Ostermundigen in einen tropischen Kosmos. Über 20 verschiedene Schmetterlingsarten aus allen Tropengebieten der Welt sind zu bestaunen. Beatrice Ackermann erklärt den Lebenszyklus vom Ei über die Raupe zur Puppe bis zum Schmetterling. Mit etwas Geduld und Glück sind an der Puppenstation schlüpfende Falter zu beobachten, und im Flugzelt begegnen die Kinder dem lateinamerikanischen Morpho-Falter, der weissen Baumnymphe und anderen exotischen Kostbarkeiten aus nächster Nähe. Die Führung durch die tropische Welt der Schmetterlinge dauert 45 Minuten und wird stufengerecht gestaltet.

Bild: Monarchfalter von Hans-Martin Bürki-Spycher

  • Zeit und Ort: Dienstag, 5. Juli, Donnerstag, 7. Juli, und Mittwoch, 17. August 2022, im GartenHaus Zuchwil; Montag, 4. Juli, Mittwoch, 6. Juli, und Dienstag, 16. August 2022, im GartenHaus Ostermundigen 
  • Dauer: 45 Min. (vor- oder nachmittags)
  • Kosten: kostenlos
  • Hinweis: Eine telefonische Absprache mit der Kursadministration ist erforderlich (032 686 69 23); weitere Termine auf Anfrage.

Kurs 8 − Pflanzenkreislauf: vom Samen zur Ernte

LP21: NMG 1.2 / 1.3 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 3.3 / 3.4 / 4.1 / 4.4
Die Pflanzen dieser Welt sind unsere Lebensgrundlage. Sie liefern uns Sauerstoff fürs Atmen, und sie ernähren uns als Wild- oder Kulturpflanzen. Wir essen, was wir säen! Die Klasse beschäftigt sich mit den biologischen Voraussetzungen des Pflanzenwachstums wie Licht, Boden und Wasser. Die Kinder lernen den Kreislauf vom Samen zum erntereifen Gemüse kennen, indem sie Samen ernten, wieder aussäen und Jungpflanzen topfen.

Ausserdem erntet die Klasse verschiedene Gemüsearten und Kräuter aus dem Versuchsgarten und bereitet diese für ein gemeinsames Erntedank-Znüni oder -Zvieri zu.

  • Zeit: August und September
  • Ort: Zuchwil
  • Dauer: 2 1/2 Std. (vor- oder nachmittags, inkl. Pause)
  • Material: Saatgut, Pflanzen und Werkzeug werden zur Verfügung gestellt. Es können eigene Pflanzgefässe wie z. B. tiefe Töpfe oder PET-Flachen mitgebracht werden.
  • Kosten: CHF 210.00

Kurs 9 − Vom Wachstum und Wesen eines Baumes

LP21: NMG 2.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 / 2.6 / 4.4
"Wo Bäume leben, kann auch der Mensch leben".
Autor unbekannt

Auf einem spielerisch-experimentellen Rundgang durch den Garten lernen die Kinder die Blätter, Blüten oder Früchte und die Gestalt von einheimischen Bäumen kennen und unterscheiden. Sie entdecken, wozu der Baum seine verborgenen Wurzeln braucht, was er mit seinen Blättern im Verlauf der Jahreszeiten anstellt, welche Tiere und Insekten auf einem Baum ihren Lebensraum finden und warum wir Menschen ohne Bäume nicht leben können.

In Absprache zwischen Lehrperson und Kursleitung kann vor dem Kurs bestimmt werden, welche Baumarten untersucht werden. In Ostermundigen wird der Baumlehrpfad auf dem Gelände der UPD Waldau einbezogen.
 
  • Zeit: Das ganze Jahr
  • Ort: Ostermundigen und Zuchwil
  • Dauer: 1 1/2 Std.
  • Kosten: CHF 140.00