Aktuelles Kursprogramm

Holen Sie sich Fachwissen und Ideen von Spezialisten! Wir bieten Kurse und Vorträge an zu Themen wie biologisches Gärtnern, Orchideenpflege, Gartengestaltung, Bewässerung, Teich, Floristik, Bonsai, Grillieren, Pflanzenschutz oder Kräuter. Das Angebot ist ergänzt mit vielen Kreativworkshops sowie spannenden Reisen und Exkursionen. Auch für Kinder und Jugendliche haben wir ein Programm zusammengestellt.


Das neue Kursprogramm ist online

Es ist soweit: Das Kursprogramm 2. Halbjahr 2020 ist da! Auf Sie warten hier rund 300 verschiedene Kursangebote. Eine aktuelle Kursübersicht liegt auch in allen Filialen zum Mitnehmen bereit.

Die Voraussetzungen wie Präsenzlisten, Schutzkonzepte und Einhalten der Hygiene- und Verhaltensregeln sind an allen Kursen gewährleistet.

Sichern Sie sich hier Ihren Platz!

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Warten Sie nicht zu lange – manche Kurse sind rasch ausgebucht.
Sind Sie an einem bereits ausgebuchten Kurs interessiert? Melden Sie sich bei uns unter 032 686 69 23 oder gartenakademie@wyssgarten.ch. Wir führen eine Warteliste, und bei genügend Interessenten versuchen wir Zusatzkurse zu organisieren.
  


Auswahl zurücksetzen

Meine ausgewählten Kurse anzeigen / Zur Kursanmeldung

Biodiversität: gedeckter Tisch für Raupe und Schmetterling (NEU)
Mit der Verwendung einheimischer Pflanzen werden naturnah angepflanzte Gärten, Balkone und Terrassen zu einem vielfältigen Lebensraum inmitten des Siedlungsraums. Im Garten haben neben einheimischen Wildstauden auch ausgesuchte Zierpflanzen ihren Wert zur Förderung der Biodiversität. Wichtig ist, dass durch eine grosse Blütenvielfalt möglichst viele Nahrungsquellen zur Verfügung stehen, denn der süsse Nektar und nährstoffreiche Blütenstaub ist überlebenswichtig für verschiedene Insekten. Mit einer überlegten naturnahen Pflege des Gartens werden unterschiedliche kleine Lebensräume geschaffen, z. B. eine besonnte Holzbeige oder ein Laubhaufen im Schatten, in denen allerhand Kleinlebewesen wohnen können. Silvia Meister Gratwohl, Fachfrau für naturnahen Garten- und Landschaftsbau und SRF 1 Gartenratgeberin, führt Sie durch die Kurse. Sie erhalten eine schriftliche Zusammenfassung des Kursinhaltes.

Im Schaugarten ist der Tisch für Schmetterlinge reich gedeckt: Salbei, Flockenblumen und Dost bieten Schmetterlingen reichlich Nahrung in Form von Nektar. Ihre Raupen benötigen jedoch ganz anderes Futter: Der Kleine Fuchs schätzt frische, saftige Blätter der Brennnesseln, das Taubenschwänzchen die Blüten und Knospen des Echten Labkrautes oder der Hauhechelbläuling die Triebe des Hornklees. Sie erfahren, wie schillernde Sommervögel und ausgewählte Pflanzen zusammenspielen und wie Sie im Garten und auf dem Balkon Imbissstellen für Schmetterlinge einrichten können.

Mitbringen: dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhe.

Kosten: Fr. 50.--, inkl. Dokumentation. Mind. 9, max. 15 Personen. 

Kurs-Nr. Datum/Beginn Ort Zeit  
379 29.08.2020 GartenHaus Zuchwil 09.00 - 11.30 Uhr
Biodiversität: Goldgarten – ein Leckerbissen für Schmetterlinge (NEU)
Mit der Verwendung einheimischer Pflanzen werden naturnah angepflanzte Gärten, Balkone und Terrassen zu einem vielfältigen Lebensraum inmitten des Siedlungsraums. Im Garten haben neben einheimischen Wildstauden auch ausgesuchte Zierpflanzen ihren Wert zur Förderung der Biodiversität. Wichtig ist, dass durch eine grosse Blütenvielfalt möglichst viele Nahrungsquellen zur Verfügung stehen, denn der süsse Nektar und nährstoffreiche Blütenstaub ist überlebenswichtig für verschiedene Insekten. Mit einer überlegten naturnahen Pflege des Gartens werden unterschiedliche kleine Lebensräume geschaffen, z. B. eine besonnte Holzbeige oder ein Laubhaufen im Schatten, in denen allerhand Kleinlebewesen wohnen können. Silvia Meister Gratwohl, Fachfrau für naturnahen Garten- und Landschaftsbau und SRF 1 Gartenratgeberin, führt Sie durch die Kurse. Sie erhalten eine schriftliche Zusammenfassung des Kursinhaltes.

Gärten und Balkone gewinnen an Fröhlichkeit und Charme, wenn sie von Faltern besucht werden. Der Duft von Nelken und Dost zieht Schmetterlinge wie Tagpfauenauge und Kleiner Fuchs magisch an. Mit ihrem aufrollbaren Rüssel tauchen sie tief in die Blüten und saugen den süssen Nektar ein. Diese beiden Tagfalterarten legen ihre Eier an besonnten Brennnesseln ab, denn für die daraus schlüpfenden Raupen sind frische, saftige Brennnesselblätter eine Delikatesse. Sie lernen die verschiedenen Nahrungspflanzen von Faltern und ihren Raupen kennen und können sich von den goldenen Farbtönen in diesem Gartenteil vom Wyss Schaugarten Ostermundigen beflügeln lassen.

Mitbringen: dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhe. 

Kosten: Fr. 50.--, inkl. Dokumentation. Mind. 11, max. 20 Personen.

Kurs-Nr. Datum/Beginn Ort Zeit  
382 29.08.2020 GartenHaus Ostermundigen 14.00 - 16.30 Uhr

Meine ausgewählten Kurse anzeigen / Zur Kursanmeldung