Rasen ist nicht gleich Rasen

Rasenflächen spielen in der Gartengestaltung eine bedeutende Rolle. Sie bringen blühende Rabatten oder Gehölze schön zur Geltung. Der Rasen ist aber auch ein Ort zur Erholung oder zum Spielen. Viele Gartenbesitzer wünschen sich einen dichten, sattgrünen und gleichmässigen Rasen. Für andere wiederum ist eine Naturwiese mit vielen Blumen das Höchste. In jedem Wyss GartenHaus finden Sie Saatgut für verschiedene Rasentypen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen und Standorten gerecht werden.

Angebot Saatgut Rasen

Auf jeder Packung finden Sie Hinweise zu: Bodenvorbereitung, Aussaat, Bewässerung, Schnitt, Pflege, Dünung.

  • Hausrasen: für eine universale Anwendung und mittlere Beanspruchung
  • Hausrasen für trockene Standorte: für trockene Lagen und mittlere Beanspruchung
  • Sportrasen: für hohe Belastungen
  • Schattenrasen: für schattige Lagen
  • Englischer Rasen: feinblättrige Gräser in dunkelgrüner Farbe sorgen für ein edles Erscheinungsbild, für geringe Beanspruchung, hoher Pflegeaufwand
  • Nachsaatrasen: für die schnelle Wiederbegrünung schadhafter Rasenflächen
  • Blumenwiese: mit vielen ein- und mehrjährigen Wiesenblumen, -kräutern und -gräsern (Schweizer Ökotypen), wertvoll für Tiere, geringer Pflegeaufwand
  • Blumenrasen: mit Wildblumen (Schweizer Ökotypen), trittfester und schnittverträglicher Zierrasen
  • Schotterrasen: mit Wildblumen (Schweizer Ökotypen), für steinige Lagen

Tipps für schönen Zierrasen:

  • Den Rasen wöchentlich mit gut geschliffenem Messer mähen.
  • 3 Mal im Jahr düngen
  • Jährlich vertikutieren (Frühjahr oderr Herbst).
  • Bei längerer Trockenheit wässern, am besten abends.

Das Vertikutiergerät lüftet den Rasen, entfernt Moos und abgestorbenes Wurzelmaterial. Der Rasen kann so wieder besser wachsen.

Rasen Saatgut

Dünger